Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Sie sind hier:

Content

Katharinenmarkt

Sa, 16.09.2017 - So, 17.09.2017
Top-VeranstaltungBlocktermin Standort anzeigen

Mittelalterliches Spektakulum wie zu den Zeiten der Hoyaer Grafen.

Der Jubiläumsmarkt - 25 Jahre Katharinenmarkt zu Hoya

Das Grafenlager an der Martinskirche, das Heerlager und der Dorfanger im Bürgerpark laden zum Verweilen und staunen ein.
Die Historie der Grafen von Hoya kündet uns: Im Jahr 1428 wird Katharina, die Tochter des Grafen Otto III im Kloster Wienhausen zur Äbtissin gewählt; im Monat Septembris stattet sie ihrer Heimatstadt einen Besuch ab. Wie es gute Sitt´ und alter Brauch, führt ihr erster Weg zur Martinskirche, um dort Andacht und Einkehr nach langer Reise zu finden. Graf Otto III und Gräfin Mechtild verließen das gräfliche Schloss, um zum Empfang beim Staffhorstschen Gut alles auf´s Beste zu richten. Das gräfliche Prunkzelt, Speiss und Trank sowie ein Markttreiben, wie es sonst nur in den großen Städten der Hanse zu begaffen ist.
Auch die Bürger zu Hoya und Weitgereiste sind eingeladen, mit der gräflichen Familie trefflich zu feiern und zwei Tage auf Zeitreise ins Mittelalter zu reisen.
Drei Festbereiche sind es, die zu erleben sind: Am Hofe im Schatten der Kirche St.Martin lagert der Graf von Hoya mit Gefolge. Hier kann das gemeine Volk um Audienz anhalten. Auch edle Handwerkskunst ist zu erleben: Der Zinngießer hat die neueste Währung zu Hand, an der Schreibstube könnt Ihr Euch ein Pergamentum oder eine Urkunde fertigen lassen, bei den Kinderspielen können sich die Kleinsten valustieren. Auch wird hier Marktgericht gehalten, und weise urteilt der Graf und Gräfin. Beim Tjostkampf können sich die Besucher um eine feste Stelle in der gräflichen Stadtwache bewerben. Bei Flammlachs und Braunbier möge niemand der Hunger zwicken oder das Halsloch austrocknen.
In den Heerlagern wird gelagert und gewerkelt, aber auch gekämpft und gefeiert – gleich einem lebendigen Museum steht hier nicht die Hökerei im Vordergrund, sondern wie in einem lebendigen Museum zeigen reisende Ritter ihr Gewerk.
Auf dem Dorfanger wird tüchtig gefeiert – von der Bühne dröhnen die Dudelsäcke und Handwerksmeister und Meisterinnen lassen sich bei der Arbeit über die Schulter sehen, die Händler preisen ihre Waren an und die Fleischhauer und Bierbrauer bereiten trefflich Atzung nach alter Rezeptur.
Auf das niemand die Langweil zwicken möge, gibt es an zwei Bühnen etwas auf die Ohren und für die Augen: Die Musikanten von Comes Vagantes spielen die Hitparade des 15. Jahrhunderts, zarte Weisen und sanfte Töne weiß die Lady of Zealand zu singen, der Chor Ver Voices singt mit geballter Stimmwucht aus über 30 Kehlen mittelalterliche Lieder und Spielmann Giacomo bringt an der Brauerei Trink und Spiellieder zu Gehör. Unglaubliches wissen die Gaukler zu vollbringen – obgleich von der Natur nur mit zwei Händen ausgestattet, können Sie mehr als drei Dinge zugleich in der Luft halten. Kaspar der Gaukler und das Gauklerduo Basseltan sorgen für beste Kurtzweyl. Als Herold (das Sprachrohr des Grafen) ist Herold Fogelvrei stets zur Stelle, wenn es etwas zu verkünden gibt, und die Exekutive bei Marktgericht und Markteröffnung verkörpert Hans Soltau in Person des gestrengen Marktvogtes „Hans von Soltau der Schlächter von Hoya

Öffnungszeiten:

Samstag 11 bis 23 Uhr
Sonntag 11 bis 19 Uhr

Der Gottesdienst in der alten Martinskirche beginnt um 10 Uhr.

Preise:

Einzelkarte 4 €, Tages-Familienkarte (Zwei Erwachsene und Kinder) 10 €
Kinder unterm Schwertmaß von 90 cm haben freien Eintritt.

Rubrik
Stadt-Feste / Jahrmärkte
Kinder und Familien, Veranstaltungen für
Essen / Trinken

Veranstaltungsort
Bürgerpark Hoya, Hoya/Weser
Veranstalter
Katharinenmarkt zu Hoya e.V.
Katharinenmarkt zu Hoya e.V.
Hans Soltau
Fliederweg 2
27318 Hoya
Kontaktdaten
Telefon: 04251 1748
E-Mail:
Homepage: www.Katharinenmarkt-Hoya.de

Einzug
Einzug

Zurück